Ein Ort für Menschen mit Lern-, Informations- und Unterhaltungsbedürfnissen

Die Bibliothek Unterpremstätten-Zettling:
erfolgreicher lokaler Informationsanbieter und Bildungsdienstleister

Mit einem Festakt wurde das 25-Jahr-Jubiläum, die Arbeit für das Lesen und die Lesekultur der Öffentlichen Bibliothek Unterpremstätten gefeiert. Heute, weitere Jahre gereifter, ist die Bibliothek noch näher an der Zukunft als an der erfolgreichen Vergangenheit. Von Michael-Erich Gacksch

 

Es steht außer Diskussion, Wissen und Bildung sind vorrangige Faktoren für eine positive Entwicklung jedes Einzelnen und damit auch für unsere Gesellschaft. Öffentliche Bibliotheken bieten den Zugang zu diesen Schlüsselfaktoren und sind Vermittler zwischen Medien und Menschen unabhängig von Bildung, Herkunft und Alter.

Das Verantwortungsbewusstsein und der Weitblick der Träger der Bibliothek Unterpremstätten-Zettling zeigen sich in den Investitionen in die Arbeit und Ausstattung der Institution als lokaler Informationsanbieter mit einem Bestand, von der Kinder- und Jugendliteratur bis hin zur DVD, von derzeit über 20.000 Medien, denen über 27.000 Entlehnungen gegenüberstehen.

Diese Förderung liegt im eigenen Ermessen der Gemeinden und erfolgt ausschließlich auf freiwilliger Basis. Freiwilligkeit ist auch das Fundament des Erfolges der Bibliothek Unterpremstätten-Zettling.

 

„Die Bibliothek Unterpremstätten-Zettling verbindet durch ihren Standort im Schulzentrum und seine zahlreichen Aktivitäten in idealer Weise schulisches und außerschulisches Lernen. Sie lädt dadurch ein, auch nach Beendung der Schulzeit, das eigene Lesen – sei es zum Vergnügen oder als Teil lebenslanger Bildung – fortsetzen und zu vertiefen.“
Dr. Wolfgang Moser, Direktor Lesezentrum Steiermark, Institut für Bibliotheksentwicklung, Bibliotheksorganisation und Lesepädagogik

 

Mit der Bibliotheksleiterin Waltraud Offenbacher und 12 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leistet man 38 Wochenstunden, den Aufwand für Veranstaltungen nicht mit eingerechnet. Wer die Arbeit in Öffentlichen Bibliotheken kennt, weiß, dass darüber hinaus noch sehr viel Beratung, Hilfe und soziales Engagement im Spiel sind, die sich nicht so leicht quantifizieren lassen, aber wesentlich zur Qualität der Leistungen beitragen und es auch zunehmend Events sind, die zum Lesen hinführen und die Aufmerksamkeit hin zur Bibliothek richten. In den vergangenen Jahren waren es über 50 Events, die zusätzlich zum alltäglichen Bibliotheksgeschäft die Leistungen widerspiegeln.

Diese große Anzahl der Veranstaltungen ist nur durch ein hohes Maß an Eigeninitiative und persönlichem Engagement der verantwortlichen Bibliothekarinnen möglich. Einzelne Projekte für große und kleine Leser sind bereits zu fixen Bestandteilen der Bibliothek Unterpremstätten-Zettling geworden.

Dazu zählen die Beiträge zur beispielhaften Ferienaktion der Marktgemeinde, Advent- Lesungen, die Aktion „Kindergartenkinder zu Gast in der Bibliothek“ sowie persönliche Begegnungen mit österreichischen Autorinnen und Autoren.

Die Bibliothek ladet jedes Jahr zu einem Buchfest, das im Rahmen einer Matinee veranstaltet wird, ein. Ein Fixpunkt im Jahreskreis der  Bibliothek Unterpremstätten-Zettling ist das größte Lesefestival des Landes, das unter dem Titel „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ für das Lesen begeistern soll. Österreichweit zählt man jährlich um die 500.000 Besucherinnen und Besucher in allen Bibliothekstypen in Österreich: Von Gemeinde und Pfarrbibliotheken, Schulbibliotheken, Stadt und Landesbibliotheken, Universitätsbibliotheken bis zur Österreichischen Nationalbibliothek. Attraktive Programme mit Lesungen, Vorlesestunden, Bilderbuchkinos, Lesenächten, Lesefesten und Buchausstellungen laden zum Besuch der Bibliotheken ein. Eine große Anzahl bekannter österreichischer Autorinnen und Autoren treten in dieser Woche in den Bibliotheken auf. Auch in Unterpremstätten genießt dieser Tag besondere Aufmerksamkeit in der Bevölkerung, im Kindergarten und in den Schulen.

 

„Die Bibliothek Unterpremstätten-Zettling ist unter der Führung von Waltraud Offenbacher zu einer Schnittstelle für Menschen mit Lern-, Informations- und Unterhaltungsbedürfnissen geworden. In der Bibliothek kann man Ruhe finden, stöbern, erkunden, sich treffen und austauschen sowie erleben. Die Bibliothek ist ein Ort der Begegnung im schulischen und außerschulischen Bereich, um zu lernen und sich Wissen in unterschiedlichen Medienwelten anzueignen und um Kreativität zu erfahren. Das muss auch in Zukunft so sein. Die Mittel dafür bereitzustellen ist eine Verantwortung, die wir alle haben!“
› Anton Scherbinek, Bürgermeister der Marktgemeinde Unterpremstätten

 

Medien

[Frei]Zeit sinnvoll verbringen

 

Spaß, Abenteuer, Fantasie, Nervenkitzel, Spannung, Romantik, Wissen und Spiele; wohl fühlen, Freunde treffen und Ruhe finden. In der Bibliothek Unterpremstätten ist all das generationenübergreifend möglich. Die Bibliothek Unterpremstätten-Zettling, ideal gelegen im Schulzentrum Unterpremstätten – gut erreichbar mit dem Öffentlichen Verkehr und mit reichlich Parkmöglichkeit ausgestattet – bietet ein umfangreiches Medienangebot für alle Alterstufen. Erst kürzlich wurde auch eine „Spiele-Abteilung“ aufgebaut und in die Bibliothek implantiert, die bereits viele Freunde gefunden hat.

Service, Beratung und Information zu wichtigen Lese-Themen ist für das Bibliotheksteam selbstverständlich. „Wir nehmen uns Zeit  für jede Leserin und für jeden Leser!“

Als nichts wie hinein in das Leseabenteuer! Wählen Sie aus 9.000 Kinder- und Jugendbücher davon 1.600 Bilderbücher, 500 Erstlesebücher, 10.000 Bücher für Erwachsene, 600 Hörbücher, 700 DVDs, 14 Zeitschriften und 70 Spielen … – und täglich werden es mehr! Übrigens, bis 16 Jahre ist die Entlehnung von Büchern kostenfrei!

Wir freuen uns bereits über Ihren / Euren Besuch!

 

Impressum:

Waltraud Offenbacher
Bibliotheksleitung

8141 Unterpremstätten
Schulstraße 6
Telefon: 03136 / 52198